Erfolg beginnt da wo die Gemütlichkeit aufhört!

Geh an Dorffeste, Besuche die regionale Gewerbeschau oder Messe. Besorg dir selber einen Messeplatz oder einen Stand auf dem Wochenmarkt und zeige den Menschen da draussen, dass es Dich gibt.

Das sagt Anthony James Owen vom Team der Guerillia Marketing Group.

Das eine kannst Du lernen, Anderes liegt an Deinen Talenten. Jedoch um mit Deinem Restaurant erfolgreicher zu sein, als du es heute bereits bist braucht vor allem eines: Mut!

Für einige von Euch ist es noch schwieriger, mit einer Gaststätte erfolgreich zu sein, weil Ihr noch kaum Erfahrung habt, vor allem die Erfharung Euch selber zu verkaufen. Aber das ist in einem Restaurant ebenso wichtig wie gutes Essen. Besser gesagt, gutes Essen und guter Service sind Grundvoraussetzungen und kaum noch etwas besonderes.

1. Wichtig für Deinen Restauranterfolg ist es, einen guten Kundenstamm aufzubauen. Ein Kundenstamm, der Dir oft wiederkehrende Gäste garantiert und darüber hinaus so loyal ist zu Dir und Deinem Betrieb, dass er dich weiter empfiehlt und immer mal wieder neue Gäste mit in Dein Lokal nimmt. Daraus ebenfalls gute Gäste zu machen ist dann Deine Arbeit.

2. Dein Marketing so zu gestalten, dass es Dir eben genua diese Kunden bringt die Du in Deinem Restaurant haben möchtest.

Marketing im Gastronomie Bereich beginnt bei Dir selber und Deinem Personal. und genaus darum:

Verlass die Gemütlichkeit Deines Chef Büros und Deines Stammtisches und auch diejenigen unter euch, die sich gerne in der Küche verstecken – Begebt Euch unter Menschen weil diese benötigt Ihr um Euer Restaurant zu füllen.

Weisst du, ich habe das damals eben auch nicht getan und wo das hingeführt hat, weisst Du eventuell aus meinem letzten Blogpost. Du musst die Angst überwinden draussen Menschen anzusprechen, kennen zu lernen und zu kommunizieren. Unbekannte Menschen ansprechen in Deinem lokalen Umfeld kann Dir mehr Gäste bringen. Menschen gehen nicht in Restaurants, Menschen gehen dahin, wo sie sich wohl fühlen, wo sie andere Menschen kennen. Wenn sie Dich als Inhaber kennen, bedeutet das, dass die Hürde Dein Lokal aufzusuchen schon ein ganzes Stück kleiner geworden ist.

Geh an Dorffeste, Besuche die regionale Gewerbeschau oder Messe. Besorg dir selber einen Messeplatz oder einen Stand auf dem Wochenmarkt und zeige den Menschen da draussen, dass es Dich gibt. Nutze die Kraft Deiner Mitarbeiter, auch sie kennen Menschen. Ermutige Sie, diese in Deinen Betrieb einzuladen. Ja gib ihnen die Möglichkeit “guten Freunden” auch mal einen Gutschein überreichen zu dürfen. Die grossen Unternehmen der Branche schmeissen mit Gutscheinen geradezu um sich. Bei einigen Fast Food Ketten, ist die Rückseite des Kassenbons bereits ein Gutschein für einen weiteren Burger. Glaubst Du im Ernst, die würden das tun, wenn dies keinen Erfolg bringen würde? Wohl kaum!

Letzte Woche war ich in Berlin  in einer Pizzeria wo der Pizzabäcker mitten im Restaurant seine Pizzas herstellen darf. Du lernst in einem der nächsten Blogposts die sechs Erfolgsgeheimnisse des Pizzabäckers kennen. Geheimnisse die Du auch in Deinem Betrieb umsetzen kannst auch wenn Du keine Pizza verkaufst.

Viel Spass

Gerold

 

Über G. Edgar Sieber 121 Artikel
Gerold E. Sieber (Geb. 1965) arbeitet als freier Autor, Blogger und Internet Marketing Experte für das Gastgewerbe. Er ist seit 34 Jahren im Gastgewerbe tätig als Küchenchef, Food Business Analyst, Commercial Manager, Projektleiter und selbständiger Gastwirt und befasst sich seit 2006 mit Online Marketing, Web Design, E-Mail-Marketing und Social Media spezialisiert auf Gastronomische Betriebe.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*