Mindestlöhne im Gastgewerbe steigen

Basel.- Die Mindestlöhne im Gastgewerbe werden für das laufende Jahr angehoben. Sie steigen ab dem 1. April 2018 erneut.

Jetzt auch als App

Medienmitteilung | Mindestlöhne im Schweizer Gastgewerbe

Basel.- Die Mindestlöhne im Gastgewerbe werden für das laufende Jahr angehoben. Sie steigen ab dem 1. April 2018, respektive für Saisonverträge ab der Sommersaison 2018, um rund 0.5 Prozent. Dies haben heute die Sozialpartner im Gastgewerbe bekannt gegeben.

Die Sozialpartner verhandeln gemäss Art. 34 L-GAV jährlich über eine Anpassung der Mindestlöhne.

Es sind dies auf Arbeitnehmerseite die Hotel & Gastro Union, die Syna und die Unia, auf der Arbeitgeberseite GastroSuisse, hotelleriesuisse sowie die Swiss Catering Association SCA.

Die Verbände waren sich bei den Verhandlungen über die Mindestlöhne für das laufende Jahr uneinig. Thema war vor allem die Auswirkungen der aktuellen Wirtschaftslage auf das Gastgewerbe. Die Arbeitnehmerseite hat daher das zuständige Schiedsgericht (p.A. Obergericht des Kantons Bern) angerufen.

Dieses hat nun mit Entscheid vom 19. März 2018 die neuen Mindestlöhne festgelegt. Diese werden nach Art. 10 und Art. 11 des Landesgesamtarbeitsvertrages des Gastgewerbes (L-GAV, Stand 1. Januar 2017) auf den 1. April 2018 – respektive bei Saisonarbeitsverträgen auf Beginn der Sommersaison 2018 (die Wintersaison dauert spätestens bis zum 30. April 2018; die Sommersaison beginnt ab 1. Mai 2018) – wie folgt erhöht:

  • Ia (Mitarbeitende ohne Berufslehre): CHF 3‘435.- (+ 18.-)
  • Ib (Mitarbeitende ohne Berufslehre mit Progresso-Attest): CHF 3‘637.- (+ 19.-)
  • II (Mitarbeitende mit eidg. Berufsattest o.ä.): CHF 3‘737.- (+ 19.-)
  • IIIa (Mitarbeitende mit eidg. Fähigkeitszeugnis o.ä.): CHF 4‘141.- (+ 21.-)
  • IIIb (Mitarbeitende mit eidg. Fähigkeitszeugnis und Weiterbildung): CHF 4‘243.- (+ 22.-)
  • IV (Mitarbeitende mit einer Berufsprüfung): CHF 4‘849.- (+ 25.-)
  • Praktikanten und Praktikantinnen: CHF 2‘190.- (+ 11.-)

(detaillierte Angaben zu den Lohnkategorien siehe www.l-gav.ch)

Neue Mindestlöhne im L-GAV SchweizDer L-GAV macht das Gastgewerbe attraktiver.

Mit unserem Engagement für den L-GAV zeigen wir: Unsere Branche hat Zukunft! Wir glauben an die Qualität und den Wert unserer Dienstleistungen. Darum gibt der L-GAV Arbeitgebern und -nehmenden ein Instrument, um gemeinsam erfolgreich voranzugehen.

Wenn beide Seiten diese Chance nutzen, geht es der Branche als Ganzes besser. Mit Qualität auf allen Ebenen unserer Berufe und echter Gastfreundschaft bleiben wir fortschrittlich.
Mit dem L-GAV legen wir seit 40 Jahren die Basis zum langfristigen Erfolg unserer Branche. Mitmachen, sich engagieren, mittragen müssen alle selber. Wenn wir jedoch gemeinsam in die gleiche Richtung gehen, bewegen wir etwas und bringen die Branche vorwärts.

Der L-GAV ist das wirksamste Mittel für faire Mindestlöhne.

Die Festlegung von Mindestlöhnen bietet Arbeitnehmenden Sicherheit. Sie verhindert nämlich Dumping-Löhne, von denen unseriöse Marktteilnehmer profitieren würden. Der L-GAV ist das effektivste Instrument, den sich verändernden politischen Rahmenbedingungen im Personenverkehr für das Gastgewerbe sinnvoll zu begegnen. Denn unsere Branche ist auf beides angewiesen: Auf die Möglichkeit, inländische und ausländische Mitarbeitende rekrutieren zu können, und auf den L-GAV, der faire Löhne und Arbeitsbedingungen sichert.

 

Über Gerold Edgar [Restaurant Marketing] 140 Artikel
Gerold E. Sieber - Autor und Admin WebBeeren.ch | Ich habe nur ein Ziel: Mehr Erfolg für Dein Restaurant! Durch mehr Gäste, mehr Wiederbesuche ein höheres Ticket und bessere Online Bewertungen für Deinen gastronomischen Betrieb. Ich bin seit 34 Jahren im Gastgewerbe tätig begonnen hat alles in einem Gasthof in Rolle VD als Tellerwäscher und Hausbursche, später lernte Koch, wurde Küchenchef, Food Business Analyst, Commercial Manager, Projektleiter und selbständiger Gastwirt. Seit 2006 befasse ich mich intensiv Internet Marketing, Web Design, E-Mail-Marketing und Social Media Marketing. Dabei bleibe ich spezialisiert auf meine Leidenschaft und Liebe - Restaurants, Bars, Pizzerien. Café usw. Ich übersetzt für meine Leser aus der Gastronomie die komplizierten und teils unverständlichen Internet Marketing "Sachen" in eine Sprache die von Gastronomen verstanden wird. Bleibe hier und lies in meinem Online Magazin

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.