Wie wirst du von Deinen Gästen gefunden?

Wir empfehlen Dir den Identitäts-Workshop von Marc Perl-MichelSpeichere Deinen gastronomischen Betrieb richtig in den Köpfen Deiner Kunden. Du wirst dadurch öfters weiter empfohlen und Dein Restaurant oder Hotel wird zu einem Magneten für neue Gäste.

Wie sieht es denn jetzt aus?

Du als wirt kennst Deine Speisekarte in und auswendig. Du hast alle Preise im Kopf. Wenn Dich jemand anruft, kannst Du sofort auskunft geben über Deine Menüs, die Preise Deiner Hotelzimmer, deine Sonderangebote usw.

Doch wenn es darum geht, Dich selbst zu positionieren und Deinen Betrieb nach Aussen zu präsentieren, dann kommen viele Gastronome ins Stottern. Oft kommt nur noch ein “Ich bin Wirt des Restaurant XXX”. Frage dich mal selber, wieviel Eindruck das macht und wieviele Gäste du dadurch mehr gewinnen kannst, oder dadurch gewonnen hast in der Vergangenheit. Wenn Du mehr Erfolg als Unternehmer willst, dann solltest Dich wirkungsvoll und nachhaltig positionieren.

 

Warum verpasst Du diese Chance?. Du verschenkst hier die Möglichkeiten für:

•Neue Gäste

•Begeisterte Gäste die Dich weiter empgehlen.

•Und das wichtigste – Viele Empfehlungen für Deinen Gastgewerbe Betrieb.

Eine Tatsache ist:

DAS alles sind wichtige Zutaten für das Rezept Deines Erfolgsgerichtes.

Ist das für Dich interessant so ein Rezept zu haben?

Sie mal ganz ehrlich: Viele Gerichte und Angebote sind doch identisch in vielen Restaurants und somit bist du für einen potenziellen Gast austauschbar. Es gibt kaum noch sehr grosse Unterschiede. Schnitzel essen kann ich fast überall, ein Bier trinken ebenso. Die Cordon-bleu Spezialitäten sind ebenso verbreitet wie die Pizza Margherita oder Calzone. Hotelzimmer haben heute alle einen Fernseher und eine Dusche im Zimmer. Die Preise variieren nur noch wenig innerhalb Deines Preissegmentes. Ich laufe durch die Strassen und sehe an jedem zweiten Restaurant “Tagesgericht ab Fr. 14.50” In meinem Nachbarort kann ich in jede Kneipe, jedes Restaurant und bis auf wenige Ausnahmen kostet dort die Stange, das Rugeli oder der Becher (So nennt man ein 3dl Glas Bier in unserer Region) überall 3.40 mal 0.20 mehr mal weniger. Dies nur damit du weisst was ich meine.

Ich denke, dies ist alles klar und hinlänglich bekannt.

Aber einen riesen GROSSEN UNTERSCHIED gibt es IMMER!! nämlich D U !!!

Siehst Du, es geht weniger um Speisen und Getränke, Hotelzimmer oder Weinkarte. Es geht immer um Menschen und um Beziehungen. Mit einer aussergewöhnlichen Positionierung haben Du eine grossartige Möglichkeit, Dich in den Köpfen anderer Menschen eine eigene Schublade zu erschaffen, und diese Schublade gehört nur Dir! Zumindest dann, wenn Du angenehm und aufregend anders als alle anderen in Deinem gastronomischen Bereich bist, und jeder Einzelne kann anders sein! Also auch DU!

Nutze die Chance und sei „merkwürdig“, also des Merkens würdig. Vielleicht gelingt es Dir, auf angenehme Art und Weise auch „verrückt“ zu sein, also Dich aus der Linie der Normalität hervor zu heben und Position zu beziehen. Nur so fällst Du auf!

Doch gerade das Beziehen einer Position und die Vermittlung derselben bereitet vielen Gastronomen Schwierigkeiten. Zum einen ist es schwierig, einen Anfang zu finden, und zum anderen stehen bei vielen noch immer viel zu sehr die Speisen und andere Angebote im Vordergrund. Klar, diese sind sehr wichtig und die Qualität muss definitiv sehr hoch sein, aber dennoch passiert es sehr oft, dass Gastronome das tun und so sind wie auch der Wirt von nebenan. Letztendlich sieht das für Gäste alles gleich aus. Oder anders ausgedrückt: Man könnte beliebig Gerichte, Getränke, Preise, oder Zimmer austauschen, ohne dass für irgendjemanden ein signifikanter Schaden entstehen würde.

Positionierung ist etwas anders. Es geht um die Projektion positiver Bilder in den Köpfen Deiner Gäste!

•Was fällt Deinen Gästen als Erstes ein, wenn DEIN Name fällt?

•Wofür stehest Du?

•Was können Deine Gäste von Dir erwarten?

•Wie fühlen sich Deine Gäste, NACHDEM sie Dir begegnet sind?

•Und so weiter….

Genau darum geht es, nämlich um die Erzeugung von lebhaften und positiven Bildern und Assoziationen in den Köpfen Deiner Gäste.

Genau diese Bilder und Assoziationen sind es, die Dir in Deinem Lokaln Markt eine Pole-Position verschaffen können. Diese Bilder sind es, die auch eine gute Basis für ein wirkungsvolles Empfehlungsmarketing bieten.

Die Frage ist, wie kannst Du diese Bilder erzeugen?

Nun, es geht im Grunde genommen immer wieder um drei Kernfragen:

1.) Wer bin ich?

2.) Was mache ich?

3.) Was haben meine Gäste davon, dass es mein Restaurant oder Hotel gibt?

Hast Du schon einmal einen Selbsttest gemacht? Nein? Es wird höchste Zeit:

Bist du in der Lage, die oben stehenden kurzen Fragen in 10 Sekunden zu beantworten? Wenn es dir gelingt, dann kann ich nur sagen: „Herzlichen Glückwunsch!“Du gehörst zu den Wenigen die dies auf anhieb hinbekommen!

Quelle und Inspiration: SmartLimits

Über Gerold Edgar [Restaurant Marketing] 143 Artikel
Gerold E. Sieber - Autor und Admin WebBeeren.ch | Ich habe nur ein Ziel: Mehr Erfolg für Dein Restaurant! Durch mehr Gäste, mehr Wiederbesuche ein höheres Ticket und bessere Online Bewertungen für Deinen gastronomischen Betrieb. Ich bin seit 34 Jahren im Gastgewerbe tätig begonnen hat alles in einem Gasthof in Rolle VD als Tellerwäscher und Hausbursche, später lernte Koch, wurde Küchenchef, Food Business Analyst, Commercial Manager, Projektleiter und selbständiger Gastwirt. Seit 2006 befasse ich mich intensiv Internet Marketing, Web Design, E-Mail-Marketing und Social Media Marketing. Dabei bleibe ich spezialisiert auf meine Leidenschaft und Liebe - Restaurants, Bars, Pizzerien. Café usw. Ich übersetzt für meine Leser aus der Gastronomie die komplizierten und teils unverständlichen Internet Marketing "Sachen" in eine Sprache die von Gastronomen verstanden wird. Bleibe hier und lies in meinem Online Magazin

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.